DSGVO – Wordpress Kommentare deaktivieren (Serie Teil 5)

Hinweis: Wir sind keine Rechtsanwälte. Es handelt sich bei diesem Artikel um unsere persönliche Meinung sowie eigenen Erfahrungen. Es ist keine Rechtsberatung. Falls Sie rechtliche Hilfe benötigen, dann wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt und/oder an einen Datenschutzexperten.

DSGVO - WordPress Kommentare deaktivierenSeit der Einführung der DSGVO im Mai 2018 gibt es auch einige neue Regeln für Kommentarfunktionen.

Viele Kunden haben uns gefragt, wie man die Funktion in WordPress komplett deaktivieren kann.

Das möchte ich Ihnen hier noch mal genau erklären.

Die einfachste und schnellste Möglichkeit mit Plugin

Dazu installieren Sie das Plugin Disable Comments.

So geht`s:

  1. Im WordPress Backend anmelden
  2. Plugins auswählen
  3. Oben auf Installieren klicken und rechts Disable Comments suchen
  4. Nun auf jetzt installieren klicken und aktivieren
  5. Gehen Sie in die Einstellungen des Plugins unter Einstellungen > Disable Comments
  6. Wählen Sie oben Überall aus und bestätigen Sie mit Änderung speichern

Das wars schon. Die Kommentare sind jetzt alle deaktiviert.

Kommentare für neue Beiträge deaktivieren

In WordPress selbst kann man nur die Kommentare für neue Beiträge deaktivieren.

Das funktioniert so:

  1. Im WordPress Backend auf Einstellungen > Diskussion klicken
  2. Hacken entfernen bei Besuchern erlauben, neue Beiträge zu kommentieren
  3. Änderungen speichern (Button ganz unten)

Diese Einstellung macht aber leider nur Sinn, wenn es noch keine Kommentare gibt. Ansonsten erfüllt man die rechtlichen Regelungen wohl so eher nicht.

Mein Fazit

Wenn man in WordPress keine Kommentare benötigt, dann kann man sie am besten einfach deaktivieren.

Sollten Sie die Funktion benötigen, dann passen Sie Ihre Datenschutzerklärung, ein SSL Zertifikat sowie das Formular entsprechend der neuen datenschutzrechtlichen Regelungen an.